Seite-1

Der Gottwaldhof in Winkeldorf  i./Schles.  - Kąty Bystrzyckie
Ein wieder erstandenes, bzw. entstehendes Kleinod im ehemaligen Glatzerland dessen Geschichte möchte ich Ihnen hiermit näher bringen. Kąty Bystrzyckie - Winkeldorf  liegt etwas südwestlich von  Bad Landeck - Lądek Zdrój
Die Geschichte einer wohl  einmaligen privaten Initative, deutsches Volkstum in der ehemaligen schlesischen Heimat zu erhalten und zu pflegen.
Die Dame der das zu verdanken ist heißt
Renate Czaplinski.
*
Lassen wir sie es selbst erzählen:
Als  sich die Gelegenheit ergab, einen typischen, im Viereck angelegten Bauernhof in unserer nächsten Umgebung zu erwerben, entschied ich mich ohne lange Überlegung.
Die Gewissheit, dass diese Bauernhöfe aus unserem Landschaftsbild verschwinden obwohl sie es prägten und von der Sesshaftigkeit der Bewohner zeugte, von ihrem Fleiß, von ihrer Findigkeit, zu nutzen, was die Natur schenkte (90 cm dicke Hausmauern aus Feldsteinen sind ein Beleg dafür) ... das alles zu erhalten, wieder einzurichten, um es wieder zugänglich zu machen, war entscheidend für den gewagten Schritt. Dieser aus dem 19. Jahrhundert stammende Bauernhof war zwar bis zum Verkauf bewohnt, war aber von seinem Bauzustand her eine Ruine.

renate-bunt

Renate Czaplinski

Hier einige Bilder die dokumentieren wie der Zustand  des Gottwaldhofes war,  zu der Zeit, da ich diesen übernommen habe.
bild-1
bild-2
bild-3
Bild   1
Bild  2
Bild  3
bild-4
bild-5
bild-6
Bild  4
Bild  5
Bild  6
bild-7
bild-8
bild-9
Bild  7
Bild  8
Bild  9
bild-10
bild-11
bild-12
Bild 10
Bild 11
Bild 12
bild-13
Mit schadhaften Dächern, teilweise eingestürztem Kuhstall, das Gemäuer von Unkraut überrankt, eben einfach verfallen..
Er bot einen jämmerlichen Anblick
Nach den ehemaligen Besitzern  nennen wir in Gottwald-Hof  und unser Plan ist, den Hof wieder in allen Einzelheiten zu seinem früheren Aussehen zu rückzuführen.
Der Wieder Aufbau ist jedoch eine langwierige Aufgabe. Um schon erste Schritte vorzuzeigen, wollen wir wenigstens in den  zum Teil instandgesetzten Räumlichkeiten etwas aus der Vergangenheit zeigen.
bild-14
Bild 13
Bild  14
bild-15
Welche Ausstellung könnte man z.B. im ehemaligen Kuhstall einrichten?
Grafiken von Erich Fuchs sind am besten geeignet. Sie spiegeln das Alltagsleben der Dorfbewohner zum Ende des 19. Jahrhunderts und Anfang des 20. Jahrhunderts wieder, ein Leben, das damals auch im Gottwald-Hof  herrschte.
So geschah es und das Ergebnis kann sich sehen lasen.

bild-16
Hier in 2003 kann man schon einmal das Erreichte bewundern

Nicht mehr vorstellbar wenn man nicht oben die alten Bilder sehen würde.

Auf dem wiederhergestellten Getreidespeicher und Spreuboden haben wir die Ausstellung "Spitzen aus Omas Truhe" eingerichtet. Weben und Spitzennähen gehörten früher zum Alltags-Leben in der Grafschaft Glatz.
Beide Ausstellungen wären nicht zustande gekommen ohne das professionelle Engagement und den Einfallsreichtum  von Frau Krystyna Toczynska-
Rudysz. . Wir sind ihr herzlichst dankbar dafür..
bild-17
bild-18

Hier sieht man die Spitzen Ausstellung
auf dem ehemaligen Getreideboden.


Der Erhalt des Gottwald-Hofes als Privateigentum und als Unternehmen, übersteigt die Möglichkeiten einer Familie.
 Die Notwendigkeit, sich um Unterstützung für Ausstellungen, weitere Sanierungen und die Realisierung kultureller Maßnahmen zu bemühen, legt die Gründung
eines  Fördervereins   nahe.
An diesem mitzuwirken sind alle interessierten herzlichst eingeladen.
bild-19
bild-20

Das renovierte Stallgebäude mit Ferienzimmern im Dach.
Die renovierte Scheune
bild-21
bild-22


Die Einrichtung einer Werkstatt mit altem Handwerk, eine Ausstellung mit Bunzlauer Keramik, mit alten Mustern, die Einrichtung der Biliothek, Anlage eines Kräuteergartens mit Heilpflanzen der Grafschaft Glatz, Anlage kleiner Felder mit verschiedenen Getreidesorten, die alten Obstbäume in Pflege nehmen, schlafen im Heu---- das sind die Pläne für die Nahe und weitere Zukunft.
Das schmucke Wohnhaus
Der Baum des Dankes - viele Spenderblätter gibt es!
 Für viele gibt es noch Platz



gottwald-schild
Auch im Winter äusserst Reizvoll
*

Mittlerweile hat die Tochter von Renate Czaplinski , Frau Karina Fuglinska ,
die ihrer Mutter schon drei Enkelkinder geschenkt hat die Leitung der Renovierungsarbeiten übernommen.
Doch sie hat nicht nur den Gottwald-Hof und die Familie, sondern vor allem
das "Gästehaus Lerchenfeld" (Dom Skowronki) mit dem "Derhääme Häusla" zu bewirtschaften,
 also an Magel von Arbeit  leidet sie sicherlich nicht.
*
Doch dazu gibt es eine eigene Webseite www.gaestehauslerchenfeld.pl ( im Aufbau )
*

Um sich alles in der Nähe anzusehen, laden wir ein ins Lerchenfeld ( Dom Skowronki)
bei Bad Landeck - Lądek Zdrój - und in den Gottwald-Hof
in Winkeldorf -
Kąty Bystrzyckie

Genießen sie die herrliche Landschaft der Grafschaft Glatz
und machen sie Urlaub im Lerchenfeld
(Dom Skowronki) und profitieren sie von den noch günstigen Zloty Preisen ,
denn obwohl Polen in der EU ist, steht der Euro noch vor der Tür!
*
Infos
Telefon: 0048 / 74814 7802
0048 / 74814 8802
Mail: skowronki@ladek.com.pl